Unsere Partner stellen sich vor

Es gibt neben uns viele Organisationen und Personen, die sich ebenfalls gemeinnützig um das Wohl der Menschen mit Parkinson kümmern.

Nicht wenige von ihnen unterstützen uns bei unserer Aktion AktivZeit und helfen mit, Minuten und Spenden zu sammeln.

Sie alle haben deine Aufmerksamkeit verdient.

 

Illustration - Aktives Leben mit Parkinson

Die aktive Parkinsonstiftung im Kurzportrait

Unsere Mission: Aktives Leben mit Parkinson

In der Grundüberzeugung, dass das Leben mit Morbus Parkinson durch eigenes Verhalten positiv gestaltet werden kann, haben wir uns als unabhängige Stiftung zum Ziel gesetzt, alternative Heilmethoden außerhalb der klassischen – und notwendigen – medikamentösen Therapie zu fördern.
Dazu gehören die verschiedenartigsten Sport- und Bewegungstherapien, Sprachtherapien, psychologische Unterstützungsangebote, Naturheilverfahren und auf die Bedürfnisse von Parkinson-Erkrankten zugeschnittene Entspannungsverfahren.
Unsere Mission ist es, allen Menschen mit Parkinson durch nicht-medikamentöse Therapien ein aktives Leben zu ermöglichen und ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Die PD Avengers sind ein weltweites Bündnis von Menschen mit Parkinson und ihren Unterstützern. Inspiriert wurde die Bewegung durch das Buch «Ending Parkinson’s Disease» geschrieben von 4 weltweit führenden Parkinson-Experten.

Derzeit gibt es rund 4.800 Unterstützer in 83 Ländern und 90 Partnerorganisationen.

Die PD Avengers verfolgen die Ziele:

  • Zugang zu Behandlung und Therapien für alle Betroffenen
  • Gewinnung von Unterstützern für gemeinsame globale Kampagnen
  • Gleichberechtigte Einbeziehung von Betroffenen in die Forschung

Mach mit und werde Teil der Bewegung, indem du die PD Avengers mit deiner Stimme unterstützt.

 

Boxen tendiert immer mehr zum Breitensport und kennt keine Altersgrenzen. Und dass moderates Boxen bei Parkinson-Patienten positive Wirkungen zeigt, ist ebenfalls kein Geheimnis mehr. 

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede von erfolgreichen Boxern, die schon über 30 Titel nach Hause brachten, nicht nur aus der Fernsehshow „The Next Rocky“ mit der inzwischen verstorbenen deutschen Box-Legende Graciano Rocchigiani bekannt, sondern auch ein Ort, an dem sich verschiedene Kulturen begegnen. Der Faustkampf hat in dem Gym unter der Leitung von Inhaber Nick Trachte auch eine soziale Dimension, wenn sich Jugendliche oder Geflüchtete hier sportlich betätigen, Anschluss zur anderen Athleten finden und in einigen Fällen durch das Boxen mit ihren Traumata umzugehen lernen.

Ob Anfänger oder Wettkämpfer, Breitensportler oder Profiboxer, Mann oder Frau. Im BOXWERK wird hart, aber fair trainiert. Der Sport steht im Vordergrund und nicht der Kampf. Nie gegen jemanden, sondern immer nur für etwas zu kämpfen ist der Ansatz, den das BOXWERK mit „THE GREATEST OF ALL TIME“ teilt!

 

Wer wir sind?

Um die 25 Trommler*innen aus München und Umgebung zwischen Samba, Reggae, Afro, Salsa, Balkan und Funk.

Was Euch erwartet?

Eine explosive Mischung aus traditionellen und modernen Rhythmen in eigenen Arrangements.

Ob Streetpercussion, Sambagruppe, Walking Act oder Bühnenprogramm – mit unseren mitreißenden Grooves und einer energiegeladenen Show bringen wir Stimmung auf jede Veranstaltung.

Voraussichtlich am 6. Mai könnt ihr uns live beim Infotag der AktivZeit in der Münchner Innenstadt erleben.

Eine Parkinson-Diagnose in jungen Jahren ist ein Schock – für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Diesen Schock aufzufangen und einen positiven Umgang mit der Diagnose zu finden, ist das Ziel des Buchprojekts „Der junge Parkinson“.Der Bildband von Initiatorin Katharina Beyer wurde im Dezember 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt und steht Multiplikatoren und Betroffenen kostenlos zur Verfügung. Zudem können sich alle Interessierten das Buch mit einem kostenfreien Download
anschauen.
„Ich gebe viele Einblicke in mein Leben mit Parkinson, um anderen jungen Patienten Mut zu machen“, sagt Katharina Beyer. „Sich nicht zu verstecken und mit Lebensfreude voran zu gehen, ist nicht immer einfach und erfordert jeden Tag Mut und Kraft.“. Daher wirbt sie auch mit einer 30-Tag-Yoga-Challenge im Parkinson-Awareness Monat April 2022 für ihr Projekt und beteiligt sich an der Aktivzeit.
Wer Projekte speziell für junge Parkinson-Patienten unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Die Mittel werden von der Hilde-Ulrichs-Stiftung gesammelt.

PINGPONGPARKINSON

Bundesweiter Zusammenschlussvon Einzelpersonen und Selbsthilfegruppen, die sich in ehrenamtlicher Arbeit – mit dem Mittel Tischtennis – um Personen mit Parkinson und deren Angehörige kümmern. Der Verein organisiert Tischtennistraining für Menschen mit Parkinson an aktuell über 80 Standorten deutschlandweit.

Spendenkonto:
PingPongParkinson Deutschland e.V.
IBAN: DE48 2675 0001 0151 6328 90
Kreissparkasse Nordhorn

Die Parkinson Stiftung setzt darauf, über die Krankheit umfassend zu informieren und die weitere Erforschung möglicher Therapieformen voranzutreiben. Die Stiftung wurde 2019 von der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V. gegründet. Ihr Sitz ist in Berlin.

Welt-Parkinson-Tag 2022: Digitaler Infotag der Parkinson Stiftung am 6.4.2022 – Seien Sie dabei und erfahren Sie mehr zum Thema Parkinson und Sport. Hier geht’s zur kostenlosen Registrierung: https://welt-parkinson-tag.org/

 

Wir nehmen an Fachtagungen und Messen zum Thema Parkinson teil, beteiligen uns an Diskussionsrunden und bringen unsere Anliegen aktiv ein. Auf diese Weise sind viele Kontakte entstanden, die uns auf unserem weiteren Weg eine wertvolle Hilfe und Informationsquelle sind. Und um auch vor Ort jederzeit allen Betroffenen, Interessierten und Angehörigen nahe zu sein, gründen wir Regionalgruppen, in denen die besonderen Bedürfnisse der Menschen ortsnah gespiegelt werden.

 

Die YUVEDO Foundation wurde von Jens Gunter Greve und Dr. Jörg Karenfort 2019

ins Lebengerufen, um durch eigene Projekte und Veranstaltungen, Partnerschaften

sowie durch Projektförderung die Lebensbedingungen für Familien mit Parkinson zu verbessern und einen Beitrag zur Heilung der

Erkrankung zu leisten.

 

 

40 Jahre Regionalgruppe München 1982 – 2022

Mit rund 600 Mitgliedern sind wir die größte Regionalgruppe der dPV e. V.

Profitieren Sie von unserer großen Gemeinschaft.

Nutzen Sie die Möglichkeit sich auszutauschen und aktiv gemeinsam gegen die Folgen der Parkinsonerkrankung anzukämpfen. 

Denn gemeinsam ist es einfacher die Mobilität und Lebensfreude zu erhalten und zurück zu gewinnen.

 

Mein Name ist Dr. Mareike Schwed. ich bin Expertin für sportliches Training für Menschen mit neurologischen Erkrankungen

wie Parkinson, Multiple Sklerose und Polyneuropathie. in meinen Schulungen wird die Verbesserung der Lebensqualität

als Ziel großgeschrieben wie auch die Reduzierung der Symptome aber auch  Abmildern des Krankheits Fortschreitens. 

Es ist meine Leidenschaft Menschen zu zeigen, was möglich ist, und das Wohlbefinden auch mit einer chronisch degenerativen Erkrankung möglich ist.

Als Parkinson Pate möchte ich Menschen während der Diagnostik oder kurz nach der Diagnose sowie ihren Angehörigen Unterstützung anbieten. Das können Gespräche, Klärung von Fragen oder auch mal eine Begleitung zum Arzt sein. Das Angebot wird ganz individuell gestaltet. Du findest mich auf Instagram unter parkinsonpate oder schreibst mir eine Mail an chris@parkinson-youngster.de.

Bewegungsstörungen verstehen und behandeln – das sind die Ziele der Spezialambulanz für Bewegungsstörungen am Universitätsklinikum Erlangen. Für die molekular-neurologische Abteilung unter Leitung von Prof. Dr. Jürgen Winkler stehen neben der Patientenversorgung zahlreiche wissenschaftliche Projekte über die Mobilität beim Parkinson-Syndrom im Fokus.
Insbesondere in der Arbeitsgruppe für Bewegungsanalyse und Digitale Medizin von PD Dr. Heiko Gaßner dreht sich alles um Bewegung. Seit 2016 hat er am Universitätsklinikum Erlangen
zielgruppen-orientierte Bewegungsprogramme etabliert, wie z.B. die einmal wöchentlich stattfindende ambulante Rehabilitationssport-Gruppe für Patienten mit Parkinson-Syndrom. Auch
online können Interessierte jederzeit ein Bewegungstraining für zu Hause abrufen.
https://www.molekulare-neurologie.uk-erlangen.de/patienten/rehabilitationssport-mit-uebungsvideo/

Ein weiterer Schwerpunkt sind klinische Studien, die beispielsweise auf die instrumentierte Analyse des Gangbilds durch intelligente Sensoren, die Evaluation individueller Physio- oder
Laufbandtherapie und Ansätze zur Sturzprävention abzielen.
https://www.molekulare-neurologie.uk-erlangen.de/forschung-und-lehre/klinisch-translationale-forschung/

 

Radio Ohrwurm, ist ein Internet Radio mit Herz!

Bei uns findet Ihr einen Webcamchat mit viel Spass und guter Musik.

Unsere Moderatoren sind immer gut gelaunt und für jeden Spass zu haben, natürlich erfüllen sie auch Musikwünsche die Ihr mit unserer Wunschbox an den jeweiligen Moderator schicken könnt.

Wir unterstützen auch AktivZeit musikalisch und haben immer ein offenes Ohr für Menschen denen es nicht so gut geht.

 

Die Landesgruppe Brandenburg der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V. besteht zurzeit aus 27 Selbsthilfegruppen mit über 500 Mitgliedern.

Unser Motto ist: „Diagnose Parkinson – Das Leben geht weiter!“

Nur „Kaffee trinken“ ist bei uns nicht. Viele unserer Gruppen bieten u.a. Bogenschießen, Drums Alive, Smovey, Ping-Pong-Parkinson, Kegeln, Schwimmen, BIG-Gruppen und vieles mehr an.

Wir möchten Betroffene aus ihrem „Schneckenhaus“ holen und dabei die Angehörigen mit einbinden.

Wir freuen uns, ein Teil der Bewegung zu sein!

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung:

 

Spendenkonto der dpv Landesgruppe Brandenburg 
Brandenburgische Sparkasse
IBAN : DE65 1605 0000 1000 7701 13

 

 

Seit 30 Jahren beobachte und trainiere ich Menschen in verschiedenen Bereichen, in jedem Alter vom Anfänger bis zu Sportler.
Früher war das einmal Tanzen, dann kam Yoga dazu und dann klassisches Personal Training mit und ohne Geräte.
Weiterentwicklung ist mir wichtig und so sah ich, dass die Schmerzen bei Kunden, die zu mir kamen auch in jungen Jahren schon recht oft vertreten sind.
 
Daher absolvierte ich die Ausbildung und Zertifizierung zur Schmerztherapie bei Liebscher und Bracht.
Das Wissen und meine Erfahrung aus Tanzen, Yoga, Personal Fitness Training und der Schmerztherapie sind Gründe, warum meine vielseitige Ansatzweise für viele verschiedene Personentypen passt.
 
Ernährung, Bewegung, Stresslevel, Umwelteinflüsse und Schlaf stehen in direktem kausalen Zusammenhang zu einem gesunden Lebensstil.
Diese Faktoren darf man sich vorstellen, wie ein Orchester. Wenn mal ein Instrument ausfällt, wird es von den anderen kompensiert… wenn gleich mehrere ausfallen, gelangt unser Organismus ein Ungleichgewicht und es kommt evtl zu Krankheiten oder Schmerzen.
 
Menschen zu motivieren, ein gesünderes und schöneres Leben führen zu dürfen ist meine Passion.
 

 

Die Klinik für Neurologie, unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Kleinschnitz, ist Teil der Universitätsmedizin Essen. Wir behandeln alle neurologischen Erkrankungen nach modernsten Standards.

Als Universitätsklinik haben wir die einzigartige Möglichkeit, von unseren Forschern gewonnene wissenschaftliche Erkenntnisse direkt in die Krankenversorgung zu übertragen. Davon profitieren unsere Patienten unmittelbar! In unserem Zentrum für Bewegungsstörungen bieten wir spezialisierte Diagnostik und Therapien für häufige, aber auch seltene neurologische Bewegungsstörungen sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich an.

Ein interdisziplinärer Schwerpunkt ist die therapeutische Versorgung mittels Hirnschrittmacher ( „THS“) sowie die ambulante Betreuung von implantierten Patienten. Weitere ausführliche Informationen zu unserer Klinik und unseren Zentren, finden Sie auf unserer Homepage.

E-Mail: neurologie@uk-essen.de

Zur Homepage der Klinik für Neurologie: https://neurologie.uk-essen.de/

Zur Homepage des Zentrums für Bewegungsstörungen: https://bewegungsstoerungen-essen.uk-essen.de/

 

„Ein einziges Wort genügt und nichts ist mehr so wie es war: Dein Arzt hat „Parkinson“ diagnostiziert. Wenn Du möchtest, begleiten wir Dich auf diesem Weg. Wir können Deine Krankheit nicht heilen, aber wir können sie „erträglicher“ machen, Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir können Dir von unseren eigenen Erfahrungen berichten, von unseren eigenen Ängsten. Wir helfen Dir, etwas mehr Klarheit und Übersicht in Dein neues Leben zu bringen. Unser Angebot richtet sich vor allem (aber nicht ausschließlich) an in jungen Jahren Erkrankte. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich die Bedürfnisse und Sorgen jüngerer Patienten von denen älterer Betroffener grundlegend unterscheiden.“

 

 

Wir von der Selbsthilfegruppe JuPa RLP-Süd haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation junger Menschen mit Parkinson und ihrer Angehörigen nachhaltig zu verbessern. Wir möchten Dir mit unserer Parkinson-Selbsthilfegruppe den Kontakt zu gleichaltrigen Betroffenen ermöglichen, damit Ihr euch untereinander austauschen könnt. Unser Motto lautet: „Denn nur gemeinsam sind wir stark“.

 

freemade swing smove and smile gehört und dient als Plattform, den seit 16 Jahren mit Parkinson
kämpfenden Detlev Friedriszik und Ehefrau Marianne Friedriszik. Freemade unterstützt Parkinson
Selbsthilfegruppen finanzierte DVDs und Bücher und organisiert Benefizveranstaltungen, Walks,
Vortragsveranstaltungen mit Ärzten und sucht Lösungen, die für Parkinson Patienten, den Alltag
verbessern. Da bei Parkinson optimal abgestimmte Medikation bis heute nur eine Unterdrückung der
Auswirkungen von Parkinson bezwecken, kann man nur mit Sport und Bewegung helfen den
Parkinsonverlauf zu verzögern. Durch diese Erkenntnisse hat freemade sich der Förderung des
Bewegungssports verschrieben. Dazu gehören besonders die Schwingringe smovey die wir vor 15
Jahren in Österreich entdeckt hatten und deren Einsatz bei Herrn Friedriszik halfen seit 16 Jahren mit
Parkinson um zu gehen. Freemade ist fast 14 Jahren Vertriebspartner von den smovey
Bewegungsringen und der smovey GmbH Österreich. Zu den freemade Kunden gehören z.B.
Parkinson P/ MS, Rheuma , Diabetis und Krebspatienten, deren Selbsthilfegruppen im ehrenamtlich
durchgeführten Projekt 21 Schulen und 28 Kindergärten, deren Kinder erfolgreich die Schwinggeräte
einsetzen, viele Breiten und Reha-Sportvereine ,Uni und örtliche Kliniken und Physio- und
Ergotherapie Praxen und Senioreneinrichtungen.
Freemade swing move and smile

Johannes Laers Str. 55
47495 Rheinberg
02843 80388
Marianne und Detlev Friedriszik

Tanz den Batman

Tanz den Batman ist eine Gruppe von Menschen mit Parkinson und Angehörige, die gemeinsam den Tag mit Tanz und Bewegung beginnen.

Es ist kein Tanzkurs, sondern freies Tanzen und einfach die Lust auf Bewegung, die uns schon seit April 2020 täglich zusammenbringt. Melde dich per E-Mail an und wir schicken dir den Zugangslink.

Email: beate.hs@web.de

Nina‘s pd toolbox ist ein kleines Archiv.
Über die Zeit habe ich viele Informationen zusammengetragen, die auch anderen zugänglich sein sollen. Um dies umzusetzen startete ich meinen Youtube Kanal. Die eigentlichen Informationen sind ein wenig versteckt. Klickt man aber auf Playlisten, dann finden sich dort die Sammlungen in deutsch, englisch und spanisch. Auch unter Kanäle gibt es viel zu entdecken. Hier werden über 160 weitere Youtube Kanäle aufgeführt. Leider ist das deutschsprachige Angebot sehr übersichtlich, deshalb liegt der Focus auf dem englischsprachigen Raum. Viele Bewegungsangebote sind allerdings auch ohne Worte zu verstehen, also ruhig mal vorbei schauen.

Lebensfreude und Gesundheit durch Dancit mit Andi Tanzen macht nicht nur Spaß, es ist auch wissenschaftlich belegt, dass
es Demenzerkrankungen vorbeugt und sich positiv bei Parkinson-Patienten auswirkt.

Andi möchte mit Euch in der AktivZeit per Zoom auf einfache Weise ein paar Schritte mit Standard- und Latein-Tänzen üben, mit Musik, die Spaß
macht und ohne jeglichen Erfolgsdruck. Jeder tanzt mit, wie es ihm Spaß macht.

Wer mehr darüber erfahren will, kann gerne mal in den youtube-Kanal reinschauen.

Gemeinsam können wir viel bewegen – profitfrei, parteienfrei, religionsfrei.

Geben wir unserer Gesundheit eine Lobby! Living our Health®- Hilfe zur Selbsthilfe.

„Kein Gesundheitswesen der Welt kann darauf verzichten, dass die Menschen selbst Verantwortung für Ihre Gesundheit übernehmen.“ (Gerald Hüther)

PARKINSonLINE ist eine im deutschsprachigen Raum aktive Selbsthilfegruppe im Internet.

Über 300 Vereinsmitglieder und mehrere hundert registrierte User nutzen die angebotenen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten von Forum und Chat, Homepage und Videochat. Auch reale Treffen und Workshops finden statt.

 

Mein Name ist Mirjam und ich freue mich das Du hier bist.

Als gelernte Altenpflegerin und Yogalehrerin habe ich mich dem Yoga auf dem Stuhl verschrieben.

Zu meinen Schülern zählen auch Menschen, die an Parkinson erkrankt sind.

Yoga auf dem Stuhl ist eine wunderbare Möglichkeit in Bewegung zu bleiben, auch wenn dieses schon etwas schwerer fällt.

Hierbei werden körperliche Übungen mit Atem und Entspannungstechniken kombiniert und zu einem Wohlfühl-Rundumpacket geschnürt.

Ich unterrichte Dich auch gerne online, egal wo Du lebst, einfach von Zuhause über Zoom.

Du kannst mir bei Fragen gerne eine Email an: mirisway@gmx.de schreiben.

Wenn Du mehr über mich und meine Arbeit erfahren möchtest, freue ich mich von Dir zu hören.

Bleib gesund, Deine Mirjam

Silke van Beuningen

Wenn du Parkinson hast und mehr vom Leben haben möchtest, kann ich dir helfen.

Ich trainiere mutige Parkinson-Erkrankte, die bereit sind, ihr Leben aktiv und glücklich zu gestalten, und nach einem Weg suchen, genau das umzusetzen. Ich möchte, dass du Freude an deinem Leben hast!

Das klingt genial?

Und du suchst gerade nach meiner Adresse?

Keine Sorge, ich komme zu dir nach Hause. Ich arbeite zu 100% online. Egal, wo du lebst, wir können über Telefon oder Videoanrufe miteinander sprechen.

Kerstin von

Kerstins Motto ist: „Bewegung geht überall. Du musst nur die Gewohnheit entwickeln, es auch zu tun“.

Seit über 20 Jahren unterstützt Kerstin vielbeschäftigte Menschen dabei, Sport zu einer Regelmäßigkeit zu machen, die man nicht mehr missen möchte.

 

Bei Aktivzeit erwarten dich wirkungsvolle und dennoch einfache Übungen aus dem Pilates. Wir nutzen unsere Atmung, um Bewegungen in Einklang mit dem Ein- und Ausatmen zu bringen.  

 

 

 

Mirko Lorenz und Keep Moving

Keep Moving ist ein anerkanntes Trainingsprogramm bei Bewegungsstörungen und Parkinson, das sich den Gesundheitsaspekt der Bewegungslehre Taiji besonders zunutze macht. Es ist leicht erlernbar und hat einen baukastenähnlichen Aufbau. Entwickelt wurde es von Taiji-Lehrer Mirko Lorenz. Ein Mix aus asiatischem Lifestyle und mitteleuropäischer Mentalität mit einer ganz persönlichen Note aus 25 Jahren Persönlichkeitsentwicklung.

Drums Alive® nutzt Rhythmus als Quelle der Inspiration.

Um neue Fitness-Erfahrungen in der Gruppe zu entdecken, kombiniert es die Effekte herkömmlicher Fitness-Programme mit dem Nutzen von Musik, Trommeln und Rhythmus. Drums Alive® ist ein Programm, dass eine gesunde Ausgeglichenheit fördert: physisch, mental, emotional und sozial.

Gleichzeitig ermöglicht es, das Element Spaß und kreativen Ausdruck einzubauen. Du brauchst einen Pezziball, eine Ballschale (oder etwas, was verhindert, dass der Ball wegrollt) und ein Paar Drumsticks – und dann kann es losgehen. Lass Dich überraschen:-)

Mein Name ist Jürgen Kotterer, ich bin seit 10 Jahren an Parkinson erkrankt und konnte durch Zhineng Qigong einen sehr guten körperlich Zustand erhalten. Meine Symptome habe ich weitestgehend ohne die herkömmlichen Medikamente im Griff. Da ich von der Wirkung von Zhineng Qigong überzeugt bin, habe ich die Ausbildung zum Zhineng Qigong Lehrer der Stufe 1 absolviert. Mein Bestreben ist es, diese Technik auch anderen Erkrankten nahe zu bringen.

Tanzen mit Parkinson
Dies ist eine Tanzklasse für Menschen, die mit Parkinson leben sowie ihre Familienmitglieder, Freund:innen und Betreuer:innen.
Jede Klasse wird geleitet von einer Lehrperson, einer Hilfslehrperson und einer Gruppe von Freiwilligen – meist professionelle Tänzer:innen oder Personen mit verwandten Fähigkeiten. Die Kursleitenden bringen mit ihren künstlerischen Vorschlägen unterschiedliche Ansätze und Stile ein. Die Übungen sind teils improvisiert, teils choreografiert, im Zentrum steht immer die Freude und Neugier an der Bewegung.
Die Kurse sind kostenlos und richten sich an alle Menschen, die gerne tanzen, ungeachtet ihrer Körperlichen Fähigkeiten. Die Kurse enden mit einem informellen Austausch bei Tee und Keksen.
Für Anmerkungen oder falls wir irgendetwas wissen sollten, damit wir einen angenehmen Kurs für unsere Teilnehmenden gewährleisten können, kontaktieren Sie uns via mitmachen@thefield.ch

Kathrin Wersing

 

Wie kann es gelingen – trotz der lebensverändernden Diagnose Parkinson – das Leben positiv, lebenswert und bunt zu gestalten?

Kathrin Wersing spricht in ihrem Podcast mit Menschen, die auf vielfältige Weise positiv mit der Erkrankung leben. Ein Podcast, der Mut machen soll, von Betroffenen für Betroffene, Angehörige und alle, die einen positiven Zugang zum Thema Parkinson suchen.

Überall wo es Podcasts gibt.

 

Im pd-info.net finden Sie vielfältige Informationen über „Morbus Parkinson“ und hilfreiche Anregungen zum aktiven Umgang mit dieser neurodegenerativen Erkrankung. pd-info.net habe ich ins Leben gerufen, nachdem ich vor etwa zwei Jahren die von mir sehr geschätzte Website www.parkinson-web.de – ein gemeinsames Projekt der Gertrudis Kliniken in Biskirchen und der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V. Bundesverband in Neuss – nicht mehr erreichen konnte. Ich erkundigte mich in Biskirchen und erhielt die Antwort, die Website sei gehackt worden und eine Reparatur und Wiederinbetriebname mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden, weshalb man das auch nicht mehr vorhabe. Da habe ich das Projekt selbst in die Hand genommen und mit dem Grundstock der Artikel von parkinson-web.de (die ich mit der „wayback machine“ aus web.archive.org hinüber retten konnte) begonnen PD Internet aufzubauen.

Move for young Parkinson Disease


Wir engagieren uns für Menschen, für die vieles nicht mehr selbstverständlich ist.

Plötzlich werden alltägliche Verrichtungen wie Kochen, Wäsche aufhängen, ein Instrument spielen, die Maus am Computer oder die Telefontastatur bedienen, die Zähne putzen, die Schnursenkel binden, immer schwieriger. Die Arbeit macht immer mehr Mühe, Essen mit Besteck wird zur Geduldsprobe, Treppenaufgänge zur Herausforderung und Party-Nights fast unmöglich.

Unsere Vision ist es, jungen und jung gebliebenen Menschen, welche an Morbus Parkinson erkrankt sind, Wissen und Erfahrung zu vermitteln. Sie untereinander zu vernetzen und zu motivieren, trotz der körperlichen Einschränkungen positiv durch das Leben zu gehen. 

Jürgen Zender – Parkinson Journal

 
 

Ich habe in den Jahren seit meiner Diagnose viele Informationen in meinem Blog zusammengetragen, strukturiert, ergänzt oder selbst verfasst, immer mit dem Blick auf uns Betroffene.

Das Parkinson Journal gibt deshalb meinen Wissenstand und den meiner Gastautoren zu einem bestimmten Zeitpunkt und in einer allgemein verständlichen Sprache wieder. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Mache dich mit dem Parkinson-Journal kundig für das Gespräch mit Therapeuten und Neurologen, aber vermeide unbedingt Selbstdiagnosen, oder schlimmer noch arztunabhängige Therapie-Entscheidungen.

Wenn du dies beherzigst, wird dir mein Blog – so glaube und hoffe ich zumindest – ein wertvoller Begleiter während deiner Krankheit sein.

Viel Freude beim Gewinnen neuer Erkenntnisse, Jürgen Zender

EnglishFrenchGermanItalianSpanish